Ausgewähltes Urteil

An dieser Stelle finden Sie regelmäßig unser ausgewähltes Urteil, mit dem wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit geben wollen - was wir machen und wie wir es machen. Der aktuelle und informative Aspekt unserer ad ius-Mandanteninformationen ist es, was Mandanten und Kunden anspricht, auch Ihre! Bieten Sie Ihren Mandanten daher diesen Service! Informieren Sie Ihre Mandanten über aktuelle Rechtsprechung und rechtliche Entwicklungen ganz einfach und ohne Aufwand.

Das Medium Internet und hierbei speziell das Netzwerk Facebook unterstreicht den kommunikativen Charakter von ad ius und zeigt, wie wir die Arbeit von Rechtsanwälten verstehen. Die Kommunikation im Fokus und als Werkzeug des Anwalts sichert Ihnen die Anwalt-Mandant-Beziehung. Denn nur wer sich verständlich mitteilt, kann auch verstanden werden. Dies ist umso wichtiger, wenn es sich um Fachsprache handelt. Bieten Sie Ihren Mandanten daher Zusatzinformationen, die sie verstehen!

Fristlose Kündigung eines EDV-Administrators

Das Landesarbeitsgericht Köln hat die Kündigungsschutzklage eines EDV- Administrators abgewiesen, dem fristlos gekündigt worden war, weil er E-Mails und Kalendereinträge des Vorstands seiner Arbeitgeberfirma eingesehen hatte. Das Gericht hat auch nicht die Rechtfertigung des klagenden EDV- Administrators gelten lassen, er sei zugleich Innenrevisor gewesen, deshalb sei es seine Aufgabe gewesen, auch den Vorstand zu kontrollieren. Schon grundsätzlich - so das Landesarbeitsgericht - sei es nicht Aufgabe von angestellten Innenrevisoren, auch den Arbeitgeber oder seinen Vorstand zu kontrollieren. Auch die für die Innenrevision im konkreten Fall geltenden Richtlinien ergaben ein solches Kontrollrecht nicht.